Askifoú-Hochebene, Távri-Hütte, Imbros

Wanderung 17: Von der Askifoú-Hochebene über die Távri-Hütte nach Imbros
Diese Ganztageswanderung führt uns vom Dorf Amoudári am Rande der Askifoú-Hochebene auf einem wild-romantischen Fußweg hinauf zur Távri-Berghütte. Weiter führt uns der Weg über die Niáto-Hochebene am Fuße des imposanten Doppelgipfels Kástro (2.219 m) zum Einstieg in die Sfakianó-Schlucht. Auf einem Forstweg umrunden wir einen Teil der hier recht steilen Sfakianó-Schlucht und kommen schließlich über einen Sattel hinunter in das Dorf Imbros. Bei der “lustigen Witwe” kehren wir ein und lassen die Seele in der Sonne baumeln. Alternativ kann diese Tour verlängert werden, in dem wir in die gänzlich unbekannte Sfakianó-Schlucht einsteigen, diese durchwandern und schließlich über einen alten gepflasterten Weg den Küstenort Chóra Sfákion erreichen. Dort zieht es uns zum westlich gelegenen Kiesstrand mit wunderbar klarem Wasser und kleinen tiefblau schimmernden Grotten.

Tourencharakter: mäßig anspruchsvoll
(Ausreichend markierte Wege und Bergpfade, die über kurze Abschnitte bereits etwas ausgesetzt sein können. Gute Trittsicherheit und Ausdauer erforderlich.)
Dauer:: ca. 5 bzw. 7 Std.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mediterrane Impressionen von W. Dorn

%d Bloggern gefällt das: